"Musikfest goes Overseas": Jazz-Nacht in der Überseestadt

Bremen, 16. April 2015 / cp

Das Metropole Orkest trifft auf Ibrahim Maalouf, Joshua Redman und Lalah Hathaway


Das niederländische Metropole Orkest stellt als einzige Bigband mit vollständiger Streicherformation in der europäischen Musikszene mit seinem vielseitigen Repertoire aus Jazz, Pop, Welt- und Filmmusik eine geballte Ladung an musikalischer Kreativität und überbordender Spielfreude dar. Die hat es auch in den vergangenen beiden Musikfesten in seinen Auftritten mit Kurt Elling, Gonzalo Rubalcaba, Laura Mvula und Gregory Porter eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Aufgrund des großen Erfolgs kommt es nun zu einer Neuauflage von „Musikfest goes Overseas“, einer langen Jazznacht im BLG-Forum Überseestadt am Samstag, 12. September um 19 Uhr. Unter der bewährten Leitung von Jules Buckley präsentiert sich das Metropole Orkest dann in drei aufeinanderfolgenden Sets mit dem libanesisch-französischen Jazz-Trompeter Ibrahim Maalouf, dem amerikanischen Jazz-Saxophonisten Joshua Redman und der amerikanischen R & B- und Soul-Sängerin Lalah Hathaway.

Mit dem üppigen, volltönenden Sound des Metropole Orkest im Rücken, werden die drei musikalischen Spitzenkräfte speziell für den großen Klangkörper geschriebene Arrangements ihrer Repertoires zum Besten geben. Trompeter Ibrahim Maalouf hat dafür sein neues Projekt „Red & Black Light“ im Gepäck, eine Hommage an die legendäre ägyptische Sängerin Umm Kulthum. Mit seinen Musikerkollegen Stéphane Galland, Eric Legnini und François Delporte und dem Metropole Orkest verwebt er dafür Jazz, Elektro und orientalische Elemente. Lyrische Qualität und harmonische Klarheit – mit diesen Begriffen charakterisiert Saxophonist Joshua Redman seine Musik, in der er mit seinem vollen, warmen und singenden Sound auf verschiedene Stile zurückgreift und daraus immer etwas Eigenes macht. Sängerin Lalah Hathaway wiederum, die 2014 und 2015 mit einem Grammy Award für die beste R & B-Performance ausgezeichnet wurde, ist mit ihrer tiefen, einprägsamen Stimme Garant für Soul-Darbietungen mit Gänsehautcharakter. Die Kombination dieser drei Künstler mit dem groß besetzten Metropole Orkest verspricht eine lange, aufregende Jazznacht in der Überseestadt mit drei energiegeladenen Sets, in denen opulente Arrangements zum Funkeln gebracht werden.

Weitere Informationen für die Redaktionen:

Musikfest Bremen GmbH, Carsten Preisler und Inge Claassen,

Tel. 04 21 / 33 66-660/661, e-Mail: preisler@musikfest-bremen.de / claassen@musikfest-bremen.de

www.musikfest-bremen.de (Bereich „Presse & Medien“: Fotos zum downloaden)

Pressemitteilung downloaden

zurück